Recht kompakt: Verwendung Bilder und Videos

Rechtskonforme Nutzung von Fotos und Videos Grundsätzlich darf niemand ohne seine Zustimmung fotografiert oder gefilmt werden. Das Gleiche gilt für die Veröffentlichung von Fotos, auf denen die abgebildete Person zu erkennen ist. Auch hier muss die betroffene Person zustimmen. Deshalb ist es ratsam, die Gäste einer Veranstaltung bereits vorher darauf hinzuweisen, dass Fotos oder Videos… Weiterlesen

Recht kompakt: Das neue Swissness-Recht

Das neue Swissness-Recht   Am 1. Januar ist das neue Swissness-Recht in Kraft getreten, welches Schweizer Produkte schützen und Missbrauch verhindern soll. Der erforderliche Anteil Schweizer Herkunft hängt davon ab, ob es um Naturprodukte, Lebensmittel, industrielle Produkte oder Dienstleistungen geht:       Lebensmittel: 80% des Gewichtes der Zutaten müssen aus der Schweiz stammen und… Weiterlesen

Recht kompakt: Impressumspflicht

Impressum: Was ist Pflicht?  Wenn Sie auf Ihrer Webseite Waren, Werke oder Dienstleistungen anbieten, dann sollte diese unbedingt ein vollständiges Impressum enthalten. Andernfalls liegt ein Verstoss gegen Art. 3 Abs. 1 lit. s UWG vor, welcher rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Dies gilt auch für ausländische Anbieter, sofern sich dessen Angebot an Kunden in… Weiterlesen

Recht kompakt: Revidiertes Firmenrecht

Revidiertes Firmenrecht Am 1. Juli 2016 sind die neuen Gesetzesbestimmungen zur Bildung des Firmennamens in Kraft getreten. Die neuen Bestimmungen erleichtern die Unternehmensnachfolge für Einzelunternehmen, Kollektiv-, Kommandit- und Kommanditaktiengesellschaften und vereinheitlichen die Vorschriften für die Firmenbildung sowie den Firmenschutz.   Kontinuität des Firmennamens Neu kann der einmal gewählte Firmennamen auf unbestimmte Zeit weitergeführt werden, auch… Weiterlesen

Recht kompakt: Selbstständige Erwerbstätigkeit oder nicht?

Selbstständige Erwerbstätigkeit oder nicht? Ob eine selbstständige Erwerbstätigkeit oder unselbstständige Erwerbstätigkeit vorliegt, muss im Einzelfall beurteilt werden. Liegen Merkmale beider Erwerbsarten vor, ist eine Abwägung vorzunehmen, welche Merkmale überwiegen. Nicht massgebend sind Abmachungen unter den Beteiligten. Im Zweifelsfall entscheidet die jeweilige Behörde, wie bspw. die Ausgleichskasse oder das Steueramt über die Einstufung. Deshalb kann es… Weiterlesen