Wofür sind Sie alles dankbar?

Dankbarkeit fördert die allgemeine Zufriedenheit und hilft mir persönlich an einem schlechten Tag ein bisschen Licht in die Dunkelheit zu bringen. Und von diesen Tagen hatte ich in den letzten 18 Monaten so einige. Deshalb habe ich vor kurzem auch beschlossen, ein Sabbatical einzulegen.

Wie heisst es doch so schön? «Jede Krise ist eine Chance» oder «Probleme sind verkleidete Möglichkeiten»! Es ist alles nur eine Frage der Perspektive, wie mich das Leben gelehrt hat. Entscheidend ist, worauf der eigene Fokus gerichtet ist:

Dankbarkeit

Meine Dankbarkeits-Liste

In der Hektik des Alltags ist es nicht immer leicht, dankbar zu sein. Deshalb habe ich mir eine Dankbarkeits-Liste erstellt, die ich mir immer wieder verinnerliche, wenn ich mit dem Leben unzufrieden bin.

Ich bin dankbar, dass:

  • ich gesund und fit bin;
  • ich in einem sicheren und vielseitigen Land geboren bin, das eine so hohe Lebensqualität bietet;
  • mich Menschen auf meinem Weg begleiten, die mich so lieben, wie ich bin und auch in schwierigen Zeiten für mich da sind;
  • ich immer wieder Menschen begegne, die mich inspirieren und mich in meiner persönlichen Weiterentwicklung weiterbringen;
  • ich gelernt habe, mich so zu lieben, wie ich bin;
  • es mir finanziell so gut geht, dass ich mir mein Leben so einrichten kann, wie es mir gefällt;
  • ich schon so viel in meinem Leben erreicht habe;
  • ich auch in schwierigen Zeiten das Positive nicht aus den Augen verliere.

Gesundheit

Häufig erachten wir es als selbstverständlich, dass wir gesund sind. Erst wenn wir krank werden oder einen Unfall haben, wird uns bewusst, wie wichtig Gesundheit ist. Aber auch nicht-körperliche Leiden, wie Liebeskummer oder Depressionen können unsere Gesundheit negativ beeinflussen. Gerade für die mentale und emotionale Gesundheit ist Dankbarkeit förderlich.

Geburtsort Schweiz

Dass ich in der Schweiz geboren bin und leben darf, ist für mich wie ein 6-er im Lotto! Ich schätze die Vielseitigkeit, Sauberkeit und Sicherheit, aber auch unser politisches und rechtliches System. Ich bin dankbar für die Wege, die unsere Vorfahren eingeschlagen haben und den Fleiss, der auch noch unsere heutige Gesellschaft prägt.

Soziales Umfeld

Trotz teilweise zerrütteten Familienverhältnissen sind meine Eltern und meine Geschwister für mich da, wenn es darauf ankommt. Zudem habe ich ganz viele tolle Freunde gewonnen, die mit mir meine Freude, aber auch mein Leid teilen.

Neue Begegnungen

Durch meine Offenheit und Vielseitigkeit lerne ich jede Woche neue Menschen kennen. Aus jeder dieser Begegnung kann ich etwas lernen: Manche Menschen werden mir etwas beibringen, andere werden mein Spiegel sein und gewisse lassen mich lediglich wissen, dass sie nicht Teil meines Lebens sein werden.

Selbstliebe

Bis vor ein paar Jahren dachte ich immer, ich sei der einzige Mensch auf dieser Welt, der mit sich selbst zu kämpfen hat. Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit mir selbst habe ich dann die unscheinbaren Muster auch bei ganz vielen anderen entdeckt: übermässige Selbstkritik, selbstschädigendes Verhalten, aber auch falsche Bescheidenheit sind nur einige Beispiele von mangelnder Selbstliebe.

Geld

«Über Geld spricht man nicht» höre und lese ich hin und wieder. Ich schon! Ich liebe Geld. Es macht das Leben bis zu einem gewissen Grad einfacher. Von einem Kollegen habe ich vor Kurzem gehört, dass es sogar eine Studie gibt, die belegt, dass Geld bis zu einem Jahreseinkommen von CHF 120’000.– das Leben einfacher macht. Eine gute Beziehung zu Geld ist wichtig, denn «Geld kommt nur zu dem, der es auch liebt» – habe ich irgendwo gehört… 😉

Meine bisherigen Erfolge

  • Ich habe den ersten Wettkampf meines Lebens – im Bauch meiner Mutter – gewonnen;
  • ich habe sprechen, laufen und lesen gelernt;
  • ich bin prüfungsfrei ins Gymnasium gekommen;
  • ich habe Autoprüfung bestanden;
  • ich habe mein Studium erfolgreich abgeschlossen;
  • ich habe ein PhD-Programm mit «magna cum laude» absolviert;
  • ich habe viele Bewerbungsgespräche erfolgreich durchlaufen;
  • ich habe erfolgreich ein eigenes Unternehmen aufgebaut;
  • ich habe meine Angst vor Haifischen bei einem freien Tauchgang in Mexiko überwunden,
  • vielen Menschen in persönlichen, beruflichen und finanziellen Schwierigkeiten geholfen und
  • bin seit letztem Jahr stolze Mutter einer gesunden und ganz süssen Tochter.

Ein Zitat zu Dankbarkeit

Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben.
Sie haben meine Fantasie beflügelt.

Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten.
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

Ich danke allen, die mich belogen haben.
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.

Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben.
Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.

Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben.
Sie haben meinen Trotz geschürt.

Ich danke allen, die mich verlassen haben.
Sie haben mir Raum gegeben für Neues.

Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben.
Sie haben mich erwachsen werden lassen.

Ich danke allen, die mich verletzt haben.
Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.

Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben.
Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.

Ich danke allen, die mich verwirrt haben.
Sie haben mir meinen Standpunkt klargemacht.

Vor allem aber danke ich all denen, die mich lieben, so wie ich bin.
Sie geben mir die Kraft zum Leben! Danke.

(Paulo Coelho)

 

>> Weitere Beiträge zum Thema Lebensschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.