Dankbarkeit: Der Schlüssel zum Glück?

Dankbarkeit fördert die allgemeine Zufriedenheit und hilft mir persönlich an einem schlechten Tag ein bisschen Licht in die Dunkelheit zu bringen. Und von diesen Tagen hatte ich in den letzten 3 Jahren so einige: Eine schwierige Schwangerschaft, ein heftiges Burnout und eine gescheiterte Ehe.

Meine Dankbarkeits-Liste hat sich in den letzten 3 Jahren stark verändert: Der erste Punkt bezog sich auf meine Gesundheit, die sich mit Beginn meiner Schwangerschaft im Herbst 2016 rapide verschlechterte. Auch mein soziales Umfeld veränderte sich dadurch unerwartet stark und schnell. Und letztlich führten die Eheprobleme mit meinem Noch-Ehemann dazu, dass ich immer wieder in Liquiditätsprobleme geraten bin. Aus „ich führe eine glückliches und unabhängiges Leben“ wurde „ich bin gesundheitlich total am Boden und kann nicht einmal mehr meine Rechnungen laufenden Rechnungen bezahlen.“

Zwischenzeitlich hat sich meine Situation zwar verbessert, aber ich bin immer noch auf dem Weg zu Genesung. Und dafür bin ich dankbar. Die finanziellen Probleme sind aufgrund der Eigenkapitalbindung durch die gemeinsame Eigentumswohnung zwar immer noch ungelöst, aber dafür fühle ich mich nun endlich wieder wohl in meinem eigenen zu Hause: Ich habe meine Ruhe und genug Raum für mich & meine Kleine.

Ich bin dankbar, dass:

  • ich in einem sicheren und vielseitigen Land geboren bin, das eine so hohe Lebensqualität bietet;
  • ich immer wieder Menschen begegne, die mich inspirieren und mich in meiner persönlichen Weiterentwicklung weiterbringen;
  • ich gelernt habe, mich so zu lieben, wie ich bin;
  • ich schon so viel in meinem Leben erreicht habe
  • und Mutter einer süssen und gesunden Tochter bin!😊

Geburtsort Schweiz

Dass ich in der Schweiz geboren bin und leben darf, ist für mich wie ein 6-er im Lotto! Ich schätze die Vielseitigkeit, Sauberkeit und Sicherheit, aber auch unser politisches und rechtliches System. Ich bin dankbar für die Wege, die unsere Vorfahren eingeschlagen haben und den Fleiss, der auch noch unsere heutige Gesellschaft prägt.

Neue Begegnungen

Durch meine Offenheit und Vielseitigkeit lerne ich immer wieder neue Menschen kennen. Aus jeder dieser Begegnung kann ich etwas lernen: Manche Menschen werden mir etwas beibringen, andere werden mein Spiegel sein und gewisse lassen mich lediglich wissen, dass sie nicht Teil meines Lebens sein werden.

Selbstliebe

Bis vor ein paar Jahren dachte ich immer, ich sei der einzige Mensch auf dieser Welt, der mit sich selbst zu kämpfen hat. Nach einer intensiven Auseinandersetzung mit mir selbst habe ich dann die unscheinbaren Muster auch bei ganz vielen anderen entdeckt: übermässige Selbstkritik, selbstschädigendes Verhalten, aber auch falsche Bescheidenheit sind nur einige Beispiele von mangelnder Selbstliebe.

Meine bisherigen Erfolge

  • Ich habe den ersten Wettkampf meines Lebens – im Bauch meiner Mutter – gewonnen;
  • ich habe sprechen, laufen und lesen gelernt;
  • ich bin prüfungsfrei ins Gymnasium gekommen;
  • ich habe Autoprüfung bestanden;
  • ich habe mein Studium erfolgreich abgeschlossen;
  • ich habe ein PhD-Programm mit «magna cum laude» absolviert;
  • ich habe viele Bewerbungsgespräche erfolgreich durchlaufen;
  • ich habe erfolgreich ein eigenes Unternehmen aufgebaut;
  • ich habe meine Angst vor Haifischen bei einem freien Tauchgang in Mexiko überwunden,
  • vielen Menschen in persönlichen, beruflichen und finanziellen Schwierigkeiten geholfen und
  • 2017 in zwei unterschiedlichen Funktionen einen Umsatz von insgesamt über Fr. 400‘000 generiert.

Ein Zitat zu Dankbarkeit

Ich danke allen, die meine Träume belächelt haben.
Sie haben meine Fantasie beflügelt.

Ich danke allen, die mich in ihr Schema pressen wollten.
Sie haben mich den Wert der Freiheit gelehrt.

Ich danke allen, die mich belogen haben.
Sie haben mir die Kraft der Wahrheit gezeigt.

Ich danke allen, die nicht an mich geglaubt haben.
Sie haben mir zugemutet, Berge zu versetzen.

Ich danke allen, die mich abgeschrieben haben.
Sie haben meinen Trotz geschürt.

Ich danke allen, die mich verlassen haben.
Sie haben mir Raum gegeben für Neues.

Ich danke allen, die mich verraten und missbraucht haben.
Sie haben mich erwachsen werden lassen.

Ich danke allen, die mich verletzt haben.
Sie haben mich gelehrt, im Schmerz zu wachsen.

Ich danke allen, die meinen Frieden gestört haben.
Sie haben mich stark gemacht, dafür einzutreten.

Ich danke allen, die mich verwirrt haben.
Sie haben mir meinen Standpunkt klargemacht.

Vor allem aber danke ich all denen, die mich lieben, so wie ich bin.
Sie geben mir die Kraft zum Leben! Danke.

(Paulo Coelho)

>> Weitere Beiträge zum Thema Lebensschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.