Seit vielen Jahren steht Weihnachten bei Noëmi Schöni unter dem Motto «Spenden statt Schenken»: Das Weihnachtsgeld für Kundengeschenke geht deshalb an folgende gemeinnützige Organisationen:

 

Spenden statt Schenken

PluSport Behindertensport Schweiz

2009 hat Noëmi Schöni erstmals einen Anruf vom Behindertensport Schweiz erhalten. Die freundliche Anruferin fragte sie damals, ob sie bereit wäre, einem Kind eine Sportausrüstung für zwei Jahre zu sponsern und erhielt prompt eine Zusage. Seither erhält Noëmi Schöni jedes Jahr erneut einen Anruf, der sie 250.– Fr. kostet… 🙂

Spenden statt Schenken: Kovive

Kovive – Schweizer Kinderhilfswerk

Auch Kovive unterstützt Noëmi Schöni seit mehreren Jahren. Und im Dezember 2012 lernte sie in ihrem Ferien per Zufall sogar eine junge Frau kennen, die in ihrer Kindheit dank Kovive trotz der bescheidenen finanziellen Verhältnisse ihrer Familie hin und wieder Ferien machen konnte. Das hat sie sehr berührt und deshalb bereitet ihr das Spenden seither noch mehr Freude als zuvor! 🙂

 

 

Suppentag der Schweizer Tafel

Dieses Jahr unterstütze Noëmi Schöni den Suppentag der Schweizer Tafel dank eines Hinweises von ihrem befreundeten Sparringpartner Dr. Henry Goldmann zum ersten Mal. Die Suppe der Spitzenköche hat ihr so gut geschmeckt, dass sie den Event auch nächstes Jahr bei ihren Spenden wieder berücksichtigen wird. 😋

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.