Mein erstes Sabbatical

Mein erstes SabbaticalNach einer sehr intensiven Zeit, die von geschäftlichen Erfolgen und persönlichen Veränderungen geprägt war, habe ich mich für ein Sabbatical entschieden. Seit meiner Jugend habe ich immer sehr viel gearbeitet und nur wenig Ferien gegönnt. Das war für mich bisher völlig in Ordnung, weil ich meine Arbeit immer geliebt habe. Mit der Geburt meiner Tochter im letzten Sommer hat sich jedoch einiges verändert und die Trennung von meinem Mann hat mich als alleinerziehende Mutter vor zusätzliche Herausforderungen gestellt.

Deshalb habe ich mich nun entschieden, mir eine längere Auszeit zu gönnen und mein Leben während dieses ersten Sabbaticals neu zu ordnen. Ja genau, mein erstes Sabbatical! 😉 Wie ich im Rahmen meiner Recherchen erfahren habe, wäre traditionsgemäss jedes 7. Jahr ein Sabbatical angedacht (Quelle: Wikipedia).

Während meiner Abwesenheit bis Ende August wird Rima Varaskaite, welche sich seit Dezember mein Know-how in digitalen Marketing- und Kommunikationsstrategien aneignet und mich gleichzeitig als «flying assistant» mit ihrer wertvollen Arbeit entlastet, alle eingehenden Anfragen beantworten. Rima kommt aus Litauen und hat ein Masterstudium in International Business und Master of Business Administration (EMBA) absolviert. Seit 2010 ist sie in der länderübergreifenden Rekrutierung von Ärzten und Pflegekräften erfolgreich tätig. Nach der Erschliessung des deutschen Marktes möchte sie ihr bestehendes und gut funktionierendes Business nun auch auf die Schweiz ausdehnen. Damit sie die Schweizer Mentalität kennen lernt und ihr Netzwerk über meine Kontakte erweitern kann, arbeiten wir seit einigen Monaten sehr eng zusammen. Rima geniesst mein vollstes Vertrauen und bewirtschaftet daher auch sämtliche meiner Social Media Profile. Wundern Sie sich also nicht, wenn sie Ihre Anfrage in meinem Auftrag beantwortet! 😉

Falls Sie ebenfalls eine «flying assistant» benötigen oder an einer Kooperation in der Beschaffung bzw. Vermittlung von Fachkräften im Gesundheitswesen interessiert sind, dürfen Sie sich sehr gerne direkt an Rima Varaskaite wenden.

>> Weitere Beiträge zum Thema Lebensschule

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.